Anmeldung

Anmeldung

Programm

Programm

Kongressgebühren

Kongressgebühren

FAQ´s

FAQ´s

Presse

Presse


Digital. Interaktiv. Live.
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2022
findet online statt


Der Deutsche Schmerz- und Palliativtag wird vom 22. –26. März 2022 erneut als Online-Kongress durchgeführt, da die notwendige Planungssicherheit für eine Großveranstaltung im Präsenzformat im Frühjahr 2022 derzeit unmöglich ist.
Darin bestärkt wurden wir auch durch die ausgesprochen positive Resonanz der beiden letzten Kongresse im Onlineformat in 2020 und 2021.

Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin lädt Sie herzlich ein zum dritten digitalen, interaktiven Live-Kongress.
Das Motto des Deutschen Schmerz- und Palliativtag 2022 – Online lautet: „ENDLICH LEBEN!“. Übergreifendes Thema bleibt – wie in den Vorjahren – „Individualisierung statt Standardisierung“. 


Fünf Kongresstage: 22. bis 26. März 2022

Die Symposien und Seminare werden wieder auf fünf Tage verteilt, und zwar von Dienstag, 22. März, bis Samstag, 26. März 2022: Dienstag bis Freitag jeweils nachmittags bis abends sowie am Samstag vormittags. Zusätzlich haben registrierte Teilnehmer die Möglichkeit – sofern das Einverständnis der Referenten vorliegt - die Vorträge im Anschluss an den Kongress in der Mediathek on demand anzuschauen.
 

Seien Sie im März 2022 beim Spitzentreffen der Schmerzmediziner dabei! 

Sehen und hören Sie die Referenten live, folgen Sie ihren Vorträgen und diskutieren Sie per Chat lebhaft mit. Der Deutsche Schmerz- und Palliativtag 2022 - ONLINE bietet die ideale Gelegenheit zum professionellen Austausch mit Ärzten, Wissenschaftlern und allen, die auf dem Gebiet der Schmerzmedizin tätig sind. 

Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2022 – ONLINE


Thema: Individualisierung statt Standardisierung – Schwerpunkt: ENDLICH LEBEN!

Termin: 22. bis 26. März 2022

Ort: Der Kongress findet online statt.

Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.


Tagungspräsidenten

 

Dr. Johannes Horlemann
Präsident Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. 
und
Norbert Schürmann
Vizepräsident Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.


CME-Zertifizierung

 

Die Zertifizierung wird bei der Ärztekammer Berlin beantragt.


Programmschwerpunkte


Im Zentrum des Kongresses stehen aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Versorgung, aber auch gesundheitspolitische und gesellschaftliche Themen.
 

Ein erster Programmhöhepunkt:

Auftaktvortrag von Dr. Eckart von Hirschhausen


Thema: „Wo tut es richtig weh? Schmerztherapie und Palliativmedizin in Zeiten von Pflegemangel, Pandemie und Klimakrise“

Dienstag, 22.03.2022 um 17:15 Uhr


Der Deutsche Schmerz- und Palliativtag 2022 - ONLINE bietet Ihnen viele Vorteile

  • Alles Live: Sehen und hören Sie die Referenten live, folgen Sie ihren Vorträgen und diskutieren Sie per Chat lebhaft mit. Ideal zum professionellen Austausch für Ärzte, Wissenschaftler, Therapeuten und alle, die auf dem Gebiet der Schmerzmedizin tätig sind.
  • CME-Zertifizierung: Der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. wird bei der Berliner Ärzetkammer zur Zertifizierung angemeldet.
    Melden Sie sich an, nehmen Sie teil und sichern sich Ihre Fortbildungspunkte! Wir übermitteln Ihre Fortbildungspunkte an Ihre LÄK, bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre EFN an
  • Praktisch: Die LIVE-Online-Veranstaltungen finden Dienstag bis Freitag nachmittags bis abends statt und am Samstag nur vormittags.
  • Fachvorträge on demand erleben: Vorausgesetzt, die Referenten haben der Aufzeichnung zugestimmt, haben alle angemeldeten Teilnehmer über ihre Zugangsdaten Zugriff auf die Vorträge.

Technische Voraussetzungen

  • Sie benötigen nur eine stabile Internetverbindung und wir empfehlen Ihnen dringend die Nutzung der aktuellen Version von Google Chrome oder Mozilla Firefox.
     
  • Sie registrieren sich wie gewohnt über diese Website erhalten eine Bestätigung via E-Mail. Auf diesem Wege erhalten Sie vor der Veranstaltung auch Ihre personalisierten Zugangsdaten. Bitte beachten Sie, dass für jeden Teilnehmer Name und E-Mail angegeben werden müssen. Sie bekommen auch ausführliche Informationen, wie Sie an den interaktiven Elementen teilnehmen können, oder während der Veranstaltung Fragen gestellt werden können. 
     
  • Teilnahme via Desktop, Laptop, Tablet oder Smartphone ist möglich.