START: Teil 1 - Schmerzmedizin UP-TO-DATE - online

09/06/2021 16:00:00

DGS-Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2021

Wie hält es die Politik mit der Schmerzmedizin?


Neue Runde – neues Spiel. Das gilt in vielen Bereichen, aber trifft dies auch auf die Gesundheitspolitik zu?
Fragt man die im Bundestag vertretenen Parteien, dann wohl eher nicht. Unabhängig, welche politische Konstellation nach der Wahl die Geschicke des Gesundheitswesens lenkt, kann man eher mit einer gewissen Kontinuität rechnen. Aber: Es werden Akzente gesetzt. Und genau die wollte die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e. V. (DGS) als die größte Gesellschaft praktisch tätiger Schmerztherapeuten in Europa von Bundestagsabgeordneten und Parteien erfahren. Mehr erfahren »

Medizin-Nobelpreis 2021

 

Für Entdeckungen, die die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben, wie z.B. gegen chronische Schmerzen


Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS), Europas größte Gesellschaft praktisch tätiger Schmerztherapeuten, hat am 06. Oktober 2021 in einer persönlichen E-Mail an die beiden Nobelpreisträger für Medizin 2021 ihre Glückwünsche übermittelt und die enorme Bedeutung für die Schmerzmedizin zum Ausdruck gebracht.

Congratulations on the award of the Nobel Prize in Medicine 2021

6. Oktober 2021

Dear Dr. Julius,
Dear Dr. Patapoutian,

The Executive Board of the German Pain Association and all its members would like to congratulate you on being honored with the Nobel Prize in Medicine for the year 2021.

Your scientific work and the discovery of the molecular mechanisms how heat, cold and touch initiate signals in the nervous system are groundbreaking for our current understanding of the pathophysiology underlying pain – especially neuropathic pain – and laid the foundations for the development of novel pharmacotherapeutic strategies.

We are delighted that the Nobel Assembly at the Karolinska Institute in Stockholm has decided to award the 2021 Nobel Prize in Physiology or Medicine to both of you and extend our warmest congratulations.

Johannes Horlemann, MD

President of the German Pain Association
for the Executive Board and all members of the German Pain Association

Gratulation zur Verleihung des Medizin – Nobelpreises 2021


Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) und alle Mitglieder gratulieren den beiden Forschern herzlich zur Verleihung des Medizin-Nobelpreises für das Jahr 2021.

Entdeckungen wegweisend in der Therapie neuropathischer Schmerzen

Für die Schmerzmedizin waren und sind die Entdeckungen wegweisend in der Therapie neuropathischer Schmerzen.

Die DGS ist hoch erfreut, dass die internationale Wissenschaft, das Karolinska-Institut in Stockholm und das Nobelkomitee die Wichtigkeit chronischer Schmerzen erkannt hat“.

Den Nobelpreis Medizin zu verleihen für die Entdeckung von Rezeptoren für Temperatur und Berührung im Körper ist für die Schmerzmedizin enorm bedeutungsvoll, weil sich jetzt auch im anderen Kontext die dringende Handlungsnotwendigkeit zur Verbesserung der schmerzmedizinischen Versorgung darstellen lässt.

Alle Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin und ihr Vorstand wünschen, dass nun weitere wichtige Zusammenhänge zur Behandlung chronischer Schmerzen aufdeckt werden.

Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin
und alle Mitglieder

Subscribe to our Newsletter


Diese Schrift heisst:

CME* Online-Fortbildung

DGS-Regionalkonferenzen

Schmerzmedizin UP-TO-DATE 2021


Schmerzmedizinische Tagesfortbildungen, vielleicht in Ihrer Nähe.

◾Hamburg - Vor-Ort und Online
16.10.2021 | 09:00 - 14:00  Details  Anmelden

◾München - Vor-Ort und Online
30.10.2021 | 09:00 - 15:00  Details  Anmelden

◾Frankfurt
06.11.2021 | 09:00 - 14:00  Details  Anmelden


 

Innovationsforum Schmerzmedizin DGS


12.-13.11.2021 |BERLIN
Vor-Ort und ONLINE
Details und Anmelden  

 

 

Live-Webinar 

DGS-Curriculum

 

DGS-Curriculum Schmerz und Alter
28.04.2021 | 14:00 - 18:00  Details  Anmelden


DGS-Curriculum Psychosomatische Grundversorgung
01.05.-07.05.2021 |   Details  Anmelden


DGS-Curriculum Spezielle Schmerztherapie (CSST)
Start 3. Quartal 2021 |  Details und Anmeldung werden demnächst veröffentlicht

*CME-Zertifizierung wird bei der zuständigen Landesärztekammer beantragt.

CME* Präsenz-Fortbildung

DGS-Regionalkonferenzen

Schmerzmedizin UP-TO-DATE 2021


Bundesweite schmerzmedizinische Halbtagesfortbildungen, vielleicht auch in Ihrer Nähe.

- immer samstags von 9:00-14:00 Uhr

  • 18.09.2021 - Dresden - 5 CME-Punkte / Details 
  • 25.09.2021 - Düsseldorf - 5 CME-Punkte / Details

Weitere Veranstaltungsorte, Details, Hygienekonzept und Informationen zur Anmeldung
finden Sie hier.

Änderungen vorbehalten.


CME* Online-Fortbildung

Schmerzmedizin UP-TO-DATE 2021

 

Teil 1 bis 7 der online DGS-Fortbildungsreihe hat erfolgreich stattgefunden und die Vorträge sind für Teilnehmer on demand verfügbar.
Sollten Sie die online Vorträge noch einmal anschauen wollen bzw. haben Sie einige Vorträge verpasst, loggen Sie sich gerne mit Ihren bereits vorliegenden Zugangsdaten ein und schauen Sie sich die Vorträge on demand an. Voraussetzung ist, dass die Referentinnen und Referenten der Aufzeichnung zugestimmt haben.


Live-Webinar 

DGS-Curriculum

 

DGS - Curriculum Biofeedback

17.-18.09.2021 | Grundlagenseminar G1
01.-03.10.2021 | Fachseminare F1 und F2
Details und Anmelden  / für DGS-Mitglieder zum Vorteilspreis


DGS - Curriculum Psychosomatische Grundversorgung

06.-12.11.2021 | Online-Live-Webinar
Modul 1 – Theoretische Grundlagen (20 Stunden)
Modul 2 – Psychische Gesprächsführung (30 Stunden)
Mehr Details und Anmelden / für DGS-Mitglieder zum Vorteilspreis


Balintgruppe Curriculum Psychosomatische Grundversorgung

Als Fortsetzung zum Curriculum Psychosomatische Grundversorgung, das im Mai 2021 stattgefunden hat, wird die Balint-Gruppenarbeit als reine Online-Fortbildung ab September 2021 durchgeführt.
Mehr erfahren


DGS-Curriculum Spezielle Schmerztherapie (CSST)
Start 4. Quartal 2021 |  Details und Anmeldung werden demnächst veröffentlicht.

Änderungen vorbehalten.

*CME-Zertifizierung wird bei der zuständigen Landesärztekammer beantragt.