RÜCKBLICK

ZAHLEN & FAKTEN

Der Deutsche Schmerz- und Palliativtag 2022 - ONLINE 
 

  • knapp 3.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • bis zu 1.100 Besucherinnen und Besucher gleichzeitig in einer Sitzung
  • insgesamt 72 Sitzungen und 130 Vorträge in bis zu 4 Räumen parallel
  • 14 Symposien, 2 Exzellenz-Beiträge, 39 Seminare, 13 curriculare Veranstaltungen und ein Gesundheitspolitisches Symposium   
  • 96 Referentinnen und Referenten
  • mehr als 120 Vorträge stehen On-Demand zur Verfügung

 



Digital. Interaktiv. Live.
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2022
findet online statt


Der Deutsche Schmerz- und Palliativtag wird vom 22. bis 26. März 2022 erneut als Online-Kongress durchgeführt, da die notwendige Planungssicherheit für eine Großveranstaltung im Präsenzformat im Frühjahr 2022 unmöglich war.
Darin bestärkt wurden wir auch durch die ausgesprochen positive Resonanz der beiden letzten Kongresse im Onlineformat in 2020 und 2021.

Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) lädt Sie herzlich ein zum dritten digitalen, interaktiven Live-Kongress.
Das Motto des Deutschen Schmerz- und Palliativtag 2022 – Online lautet: „ENDLICH LEBEN!“. Übergreifendes Thema bleibt – wie in den Vorjahren – „Individualisierung statt Standardisierung“. 
Zum ersten Mal kooperiert die DGS auf dem Deutschen Schmerz- und Palliativtag 2022 – ONLINE mit einer Gesellschaft des Nachbarlands Österreich. Gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Palliativmedizin (OPG) werden Palliativmedizinische Seminare sowie eine gemeinsame Podiumsdiskussion durchgeführt.


Fünf Kongresstage: 22. bis 26. März 2022

Die Symposien und Seminare werden wieder auf fünf Tage verteilt, und zwar von Dienstag, 22. März, bis Samstag, 26. März 2022: Dienstag bis Freitag jeweils nachmittags bis abends sowie am Samstag vormittags. Zusätzlich haben registrierte Teilnehmer die Möglichkeit – sofern das Einverständnis der Referenten vorliegt - die Vorträge im Anschluss an den Kongress in der Mediathek bis zum 08. Mai 2022 on demand anzuschauen.
 

Seien Sie im März 2022 beim Spitzentreffen der Schmerzmediziner dabei! 

Sehen und hören Sie die Referenten live, folgen Sie ihren Vorträgen und diskutieren Sie per Chat lebhaft mit. Der Deutsche Schmerz- und Palliativtag 2022 - ONLINE bietet die ideale Gelegenheit zum professionellen Austausch mit Ärzten, Wissenschaftlern und allen, die auf dem Gebiet der Schmerzmedizin tätig sind. 


Programmschwerpunkte


Im Zentrum des Kongresses stehen aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Versorgung, aber auch gesundheitspolitische und gesellschaftliche Themen.
 

Ein erster Programmhöhepunkt:

Auftaktvortrag von Dr. Eckart von Hirschhausen


Thema: „Wo tut es richtig weh? Schmerztherapie und Palliativmedizin in Zeiten von Pflegemangel, Pandemie und Klimakrise“

Dienstag, 22.03.2022 um 17:15 Uhr

Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2022 – ONLINE


Individualisierung statt Standardisierung 
Schwerpunkt:
ENDLICH LEBEN!

Termin: 22. bis 26. März 2022

Ort: Der Kongress findet online statt.

Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.


Tagungspräsidenten

 

Dr. med. Dipl. Lic. Psych. Johannes Horlemann
Präsident 
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.

Norbert Schürmann
Vizepräsident 
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V.


CME-Zertifizierung

 

Die Ärztekammer Berlin hat den virtuellen Deutschen Schmerz- und Palliativtag 2022 in der Kategorie B wie folgt zertifiziert:

  • Di, 22.03.2022 – 3 CME-Punkte
  • Mi, 23.03.2022 – 6 CME-Punkte
  • Do, 24.03.2022 – 6 CME-Punkte
  • Fr, 25.03.2022 – 6 CME-Punkte
  • Sa, 26.03.2022 – 6 CME-Punkte


Programmänderungen vorbehalten.


Hilfsaktion auf dem Deutschen Schmerz- und Palliativtag 2022- ONLINE:
DGS sammelt Spenden in Höhe von 20.000 Euro

In einem Spendenaufruf auf dem Deutschen Schmerz- und Palliativtag 2022 - ONLINE hatte die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) gemeinsam mit der Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen e.V.“ um Geldspenden für die medizinische Versorgung traumatisierter Schmerzpatienten in und aus der Ukraine gebeten. Insgesamt 20.000 Euro sind bei der Online-Aktion zusammengekommen. 

„Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Referenten, Teilnehmern und Sponsoren des Schmerz- und Palliativtags, die für Menschen in und aus der Ukraine gespendet haben. Mit den Spenden in Höhe von 20.000 Euro wollen wir einen Beitrag leisten, um das Leid von Verletzten und Vertriebenen des Krieges zu lindern“,sagt DGS-Präsident Dr. med. Johannes Horlemann.

 

Aufzeichnung des Kongress-Symposiums vom 23. 03.2022